Senioren DM Mönchengladbach PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter   

Rainer Müller läuft auf Platz 3 bei Senioren DM in Mönchengladbach!

Taktisch kluges Rennen über 5000m wird bei großer Hitze mit Bronze belohnt!

 20180630_160522

Nach einigen Jahren Abstinenz fanden die deutschen Meisterschaften der Senioren wieder im schönen Grenzlandstadion in Mönchengladbach-Rheydt statt. Bei hochsommerlichen Temperaturen von z.T. weit über 30 Grad auf der Laufbahn fanden gerade die Mittel- und Langstreckler erschwerte Bedingungen vor.

Seinen ersten Start hatte M65 Läufer Rainer Müller am frühen Freitagabend über die 5000m Distanz. Aufgrund der Hitze nahm Rainer von seiner Marschroute („4er Schnitt laufen“) Abstand und ging dementsprechend vorsichtig an. Seine Konkurrenten um eine Medaille liefen lange vor ihm, bis Rainer dann gegen Ende das Tempo erhöhte und sich taktisch klug mit 20:35,27min recht klar Platz 3 sicherte. Dieses harte Hitzerennen hatte naturgemäß einige „Körner gekostet“, sodass Rainer am Samstag über 1500m mit 5:41,36min und Platz 10 zufrieden sein musste. Mit einer Bronzemedaille „im Sack“ konnte er das aber leicht verschmerzen. Smile

20180629-WA0015

Mit Gabi Müller-Scherzant war überraschend noch eine zweite Aktive des TuS Deuz am Start. Ein Meisterschaftsstart war aufgrund von Verletzungsproblemen und dem damit verbundenen Trainingsrückstand dieses Jahr nicht geplant. Nach ihrer starken Vorstellung vor einer Woche in Köln über 800m (2:31,88min) schlug ihr Trainer eine Nachmeldung über 1500m vor und nach kurzem Nachdenken „willigte“ Gabi ein . Im „Glutofen“ Grenzlandstadion merkte man dann doch die mangelnde Tempohärte und das fehlende Stehvermögen. In einem sehr starken Feld der Altersklasse W45 belegte Gabi unter 10 Teilnehmerinnen den 5.Platz und lief mit 5:18,50 Minuten trotzdem noch eine ordentliche Zeit. Als positiver Nebeneffekt hat sie sich damit bereits alle Qualis (800m/1500m/5000m) für die deutschen Meisterschaften im kommenden Jahr im thüringischen Leinefelde/Worbis gesichert.

Ein großes Lob muss man auch dem Veranstalter in Mönchengladbach aussprechen, der diese umfangreichen Titelkämpfe mit über 1300 Teilnehmern/innen vorbildlich ausrichtete und der Veranstaltung einen würdigen Rahmen gab.