Wichtige Mitteilungen !

Besuch uns doch auch mal bei Facebook oder Instagram!
News
Winterlaufserie Porz Lauf 1 PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 23. Januar 2022 um 20:36 Uhr

Starker Saisonauftakt für TuS Deuz bei Winterlaufserie in Porz !

Wenn es eine Konstante in der Laufszene gibt, so ist das die jährlich ausgetragene traditionelle Winterlaufserie des LSV Porz rund um das Gestüt Leidenhausen. Auch in diesem Jahr trotzte das Organisationsteam um Unikum und Ultralauflegende Helmut Urbach, der in diesem Jahr seinen 80.Geburtstag feiert, allen Widrigkeiten. Mit einem schlüssigen Hygienekonzept unter „2G“ Bedingungen konnte sich der Veranstalter am Ende über fast 800 Teilnehmer/innen bei der bereits 37.Auflage der Serie freuen.

Allesamt gute Leistungen lieferten die 9 Aktive des TuS Deuz ab. Lediglich Jannik Ax (Leistenbruch) musste seinen Start verletzungsbedingt absagen.

Über 5km gingen Gabi Müller-Scherzant (W50) und Rainer Müller (M70) an den Start und stellten jeweils eine neue Kreisbestzeit in ihren Altersklassen auf. Gabi gewann die Klasse W50 souverän in 19:22 Minuten, während Rainer mit 21:42 Minuten in der M70 nicht zu schlagen war.

Über 10km (2 Runden) bot Katharina Schäfers eine überragende Leistung. In tollen 37:42 Minuten gewann „Kathi“ nicht nur ihre Altersklasse W35, sondern wurde auch Gesamtsiegerin bei den Frauen.

Aber auch die Männer des TuS Deuz standen dem nicht viel nach und erreichten etliche vordere Plätze. Viktor Horch (2.M40 / 34:38 Minuten) und Christian Becker (4.M40 / 35:24 Minuten) befinden sich mitten in der Marathonvorbereitung und zeigten bereits eine beachtliche Frühform. Ebenfalls auf Platz 2 in seiner Altersklasse M50 finishte Andreas Senner und erzielte mit 36:50 Minuten eine gute Endzeit. Der Leverkusener Robin Amarell, der seit letztem Jahr das Trikot des TuS Deuz trägt, zeigte sich mit 37:18 Minuten und Platz 4 in der Altersklasse M35 ebenfalls zufrieden. Ein erfreuliches Comeback nach vierjähriger Wettkampfabstinenz feierte Manuel Wörmann, der mit 37:29 Minuten Platz 5 in der M35 belegte. Bei Christian Jung zeigt die Formkurve nach oben, und mit 39:13 Minuten (Platz 13.M40) konnte er die 40 Minuten Grenze endlich wieder klar unterbieten.

Nach diesem erfreulichen Auftakt in die neue Saison darf man gespannt sein, zu welchen Leistungen die Deuzer Aktiven in den nächsten Wochen fähig sind.

220122_Porz_01
 
42. Silvesterlauf Obernau (Schüler/Schülerinnen) PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 01. Januar 2022 um 18:21 Uhr

Erfolgreicher Deuzer Nachwuchs beim Silvesterlauf an der Obernau

Beim 42. CVJM Silvesterlauf an der Obernau, der unter strengen Cornaauflagen stattfand, ging auch der Deuzer Nachwuchs an den Start.

Die Schüler und Schülerinnen mussten einen negativen Cornatest aufweisen, der nicht älter als 24 Stunden alt war, aber das haben alle hinbekommen., obwohl es für die Beteiligten ein zusätzlicher Zeitaufwand vor dem Lauf an sich war.

Auf die 1000m Distanz über den Staudamm der Obernautalsperre machten sie sich dann auf die Strecke.

Julien Noel Klein musste sich im Gesamteinlauf nur dem 3 Jahre älteren Finn Schmidt vom CLV Siegerland geschlagen geben. Julien gewann aber seine Klasse M 11 in 3:52 min. Die Klasse M 10 konnte Janis Semmerling in 4:02 gewinnen. Hier kamen Benedikt Kleemann in 5:08min auf Platz 4, Younes Birou in 5:20 min auf Platz 5 und der 6. Platz ging in 5:30 min an Fenno Bode.

Aber auch bei den Schülerinnen sah es für den TuS Deuz super aus. Amelie Kleemann konnte in ihrem ersten Wettkampf für den TuS Deuz die Klasse W 14 in 4:19 min mir großem Vorsprung für sich entscheiden. Unter den Anfeuerungsrufen ihre verletzten Freundin Mia Schneider belegten Katharina Weyand in 4:25min und Romasa Birou in 5:06 min die ersten beiden Plätze in der Klasse W 10.

Mit diesen Ergebnissen können wir gespannt sein, was das Jahr 2022 noch so an Überraschungen und Erfolgen für unseren Nachwuchs bereit hält.

 
Cross-DM 2021 Sonsbeck PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 19. Dezember 2021 um 15:35 Uhr

Zweimal Silber für TuS Deuz bei Cross DM in Sonsbeck !

Zum Abschluss der Saison fand in Sonsbeck am Niederrhein die Deutsche Crosslaufmeisterschaft statt, die eigentlich für März geplant war und coronabedingt verschoben wurde. Mit insgesamt fast 1000 Teilnehmer/innen war diese Meisterschaft sehr gut besetzt.

Direkt im ersten Lauf am Samstagmorgen musste Gabi Müller-Scherzant auf den ca. 2km langen Wiesenkurs, der zwar kraftraubend, aber ansonsten gut zu belaufen war. Ein aufgeschütteter Hügel und einige Heuballen sorgten für zusätzliche Schwierigkeiten, die es zu überwinden galt. Auch im letzten Rennen ihrer bisher erfolgreichsten Saison zeigte Gabi eine Klasseleistung. Fast die komplette nationale Spitze ihrer Altersklasse W50 war am Start, doch am Ende der zwei Runden (ca.4,1 km) musste sie sich nach 16:59 Minuten nur der starken Mareike Ressing (LC Adler Bottrop) geschlagen geben. Mit Platz 2 holte sie sich bereits die sechste Meisterschaftsmedaille (3xGold/3xSilber) in diesem Jahr und krönte damit eine überragende Saison.

211218_Crosslauf-DM_04

211218_Crosslauf-DM_01

Im Anschluss gingen die Männer M50/55 auf die Runde, die ebenfalls zweimal durchlaufen werden musste. Das bewährte Deuzer Trio Andreas Senner, Stefan Brockfeld und Andreas Rottler hatte sich gut vorbereitet und rechnete sich vor allem in der Mannschaftswertung einiges aus. Angeführt vom erneut sehr starken Andreas Senner holten die Deuzer alles aus sich raus. Am Schluss durfte man sich über eine Silbermedaille in der Teamwertung hinter dem TV Refrath freuen. Fast hätte es durch Andreas Senner (15:31 Minuten) noch eine Einzelmedaille in der ausgesprochen stark besetzten Altersklasse M50 (39 Teilnehmer) gegeben. Andreas ließ etliche höher eingestufte Läufer hinter sich und verfehlte die Bronzemedaille lediglich um 2 Sekunden. Andreas Rottler (Platz 11 M50 / 15:56 Minuten) und Stefan Brockfeld (Platz 7 M55 / 15:52 Minuten) trugen ihren Teil zum schönen Mannschaftserfolg bei.

211218_Crosslauf-DM_02

211218_Crosslauf-DM_03

Ein großes Kompliment muss man dem Ausrichter SV Sonsbeck machen, der eine fast perfekte Veranstaltung in schwierigen Zeiten organisierte. Es gab Lob von allen Seiten und es ist zu hoffen, dass es nicht die letzte deutsche Meisterschaft in Sonsbeck war.
 
Blumensaatlauf Baldneysee 2021 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 22. November 2021 um 08:32 Uhr

Gelungener Saisonabschluss am Essener Baldeneysee!

Vier Altersklassensiege beim Blumensaatlauf gehen an den TuS Deuz! 

Auch in diesem Jahr führte es die Aktiven des TuS Deuz zum Essener Baldeneysee, um beim dortigen 30.Blumensaatlauf ihren Saisonabschluss zu bestreiten. Unter 3G-Kriterien (geimpft, genesen, getestet) sorgte der rührige Ausrichter Tusem Essen bei bestem Laufwetter wieder für eine perfekte Veranstaltung. Auf der schnellen Wendepunktstrecke lief mit dem Holländer Ties Van den Hurk erstmals ein Sieger auf der 10km Strecke unter 30 Minuten (29:58min).

Mit einem eigens eingesetzten Bus angereist, gingen 18 Aktive des TuS Deuz über 10km an den Start. Am Ende konnte man sich über vier Altersklassensiege und weitere Podiumsplätze freuen. Viktor Horch (1.M40) und Gabi Müller-Scherzant (1.W50) liefen mit 33:59 bzw. 38:55 Minuten großartige neue persönliche Bestzeiten. Aber die Endzeiten von Bianca Senner (1.W40 / 43:27min) und Rainer Müller (1.M70 / 43:55min) konnten sich ebenfalls sehen lassen. Neue Bestzeiten hatten auch Hanna Hafer (5.WHK / 42:44min) und Neuzugang David Nierstenhöfer (26.MHK / 38:38min) zu verzeichnen. Die übrigen Deuzer Teilnehmer/innen waren ebenso mit Motivation und Ehrgeiz bei der Sache und erzielten gute Resultate und Zeiten. Selbst das Deuzer Urgestein Karl „Carlos“ Steiner schnürte die Schuhe und blieb in 49:44min (4.M65) unter 50 Minuten!

https://blumensaatlauf.r.mikatiming.de/2021/?pid=start&pidp=start

Beim abendlichen traditionellen Essen in der Braustube einer Siegener Brauerei war die Stimmung jedenfalls wieder bestens. Trotz der schwierigen Corona-Problematik konnte der TuS Deuz auf ein erfolgreiches Jahr 2021 zurückblicken.

211120_Blumensaatlauf_03

211120_Blumensaatlauf_04

211120_Blumensaatlauf_01

211120_Blumensaatlauf_02

 
FLVW Crossmeisterschaften Breckerfeld PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 14. November 2021 um 15:42 Uhr

Grandiose Titelausbeute bei westfälischen Crossmeisterschaften!

TuS Deuz gleich siebenmal auf Platz 1 in Breckerfeld!

In Breckerfeld (bei Hagen) fanden in diesem Jahr die westfälischen Crosslaufmeisterschaften statt. Auf dem abwechslungsreichen, welligen und anspruchsvollen Parcours fanden die Aktiven bei nasskaltem „Crosswetter“ gute Bedingungen vor.

Der TuS Deuz hatte erfreulicherweise zehn Aktive gemeldet, von denen Julien Klein (krank) und Tobias Schmechel (verhindert) leider ausfielen. Aber die acht verbliebenen Deuzer/innen boten allesamt eine ausgezeichnete Vorstellung und trugen dazu bei, dass der TuS Deuz einer der erfolgreichsten Vereine der Veranstaltung wurde.

Erstmals in diesem Jahr war wieder eine Damenmannschaft am Start und räumte sofort beide Mannschaftstitel (Gesamt- und Seniorenwertung) vor der SG Wenden ab. Ein ganz starkes Comeback feierte Katharina Schäfers auf der ca. 4,9km langen Strecke. Immer in der Spitzengruppe mitlaufend, konnte sich Kathi am Ende bis auf Platz 3 in der Gesamtwertung der Frauen vorarbeiten. Mit 18:04 Minuten gewann sie überlegen den Westfalenmeistertitel in der Altersklasse W35. „Dauerbrennerin“ Gabi Müller-Scherzant zeigte nach Langsprint (400m), Mittelstrecke (800m/1500m), Langstrecke(10km/HM) auch im Crosslauf ihre Vielseitigkeit. In 18:56 Minuten kam sie auf Platz 6 der Gesamtwertung und gewann mit fast 1 Minute Vorsprung ihre Altersklasse W50. Dritte im Bunde war Bianca Senner, die ebenfalls mit großem Kampfgeist unterwegs war und damit maßgeblich zum Mannschaftserfolg beitrug. In 20:07 Minuten verfehlte sie den Titel in der Klasse W40 nur um ganze 3 Sekunden, konnte sich aber über zwei Mannschaftserfolge freuen. Damit holten Kathi und Gabi sogar gleich drei Westfalentitel in einem Rennen!

211113_Cross_FLVW_Breckerfeld_05

211113_Cross_FLVW_Breckerfeld_07

211113_Cross_FLVW_Breckerfeld_06

211113_Cross_FLVW_Breckerfeld_02

Auf der Langstrecke der Männer und Frauen über fast 11km machte Lea Laufer ein taktisch hervorragendes Rennen. Ihre leicht favorisierte Konkurrentin Sarah Schäperklaus (LAC Veltins Hochsauerland) hatte schon bald einen großen Vorsprung von fast 1 Minute, aber Lea blieb ruhig und wartete noch ab. Nach der Hälfte startete die Liebenscheiderin eine spektakuläre Aufholjagd und verringerte von Runde zu Runde den Rückstand. In der finalen Runde konnte sie dann ihre völlig entkräftete Konkurrentin überholen und sich in 49:24 Minuten das begehrte „Westfalenpferdchen“ sichern.

211113_Cross_FLVW_Breckerfeld_04

Im letzten Rennen des Tages über 4 Runden (knapp 8km) gingen die Senioren (ab M40) an den Start. Das starke, ausgeglichene M50/55 Team war nicht zu schlagen und holte sich überlegen die Westfalenmeisterschaft. Stärkster Einzelläufer war wieder der Eiserner Andreas Senner, der mit 27:26 Minuten und einer halben Minute Vorsprung vor Teamkollege Andreas Rottler (27:59 Minuten) die Altersklasse M50 gewann. Damit war die Familie Senner in Breckerfeld äußerst erfolgreich, worüber sich auch Töchterchen Lilli am Rande der Strecke sehr freute. Nicht vergessen darf man Abteilungsleiter Stefan Brockfeld, der trotz Verletzungsproblemen ein starkes Rennen zeigte und in 27:43 Minuten Platz 2 in der Altersklasse M55 belegte.

211113_Cross_FLVW_Breckerfeld_03

211113_Cross_FLVW_Breckerfeld_01

Last but not least holte sich Rainer Müller in der Klasse M70 seinen nächsten Titel. In der gut besetzten Altersklasse war der Siegener in 34:29 Minuten wieder einmal nicht zu schlagen.

211113_Cross_FLVW_Breckerfeld_08

Mit insgesamt 7 Titeln im Gepäck konnten die erfolgreichen Aktiven, auch zur Freude vom frisch „geboosterten“ Trainer Dieter Müller, die recht kurze Rückreise ins Siegerland antreten.
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 151